... Tipps rund um den Wärmekörper

Auf dieser Seite haben wir unser Praxiswissen rund um das Thema Heizkörper für Sie zusammengefasst. Sie finden in den folgenden Kapiteln Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie wird ein Wärmekörper/Heizkörper entlüftet?

Es empfiehlt sich, auch wenn nur ein Heizkörper "gluckert" oder nicht richtig warm wird, immer alle Heizkörper zu entlüften. Dadurch wird die Anlage vollständiger entlüftet.

Gehen Sie wie folgt vor

  1. Heizungsumwälzpumpe im Keller ausschalten und alle Thermostatventile öffnen.
  2. Das am Heizkörper vorhandene Entlüftungsventil mit einem passenden Innenvierkant Entlüftungsschlüssel (kostenlos bei uns erhältlich) gegen den Uhrzeigersinn öffnen.
  3. Halten Sie bitte während des gesamten Entlüftungsvorgangs, unter die Austrittsöffnung des Entlüftungsventils ein Gefäß (z. B. einen alten Joghurtbecher).
  4. Öffnen Sie das Ventil bis ein blasenfreier Wasserstrahl austritt.
  5. Schließen Sie nun das Entlüftungsventil im Uhrzeigersinn wieder.
  6. Danach kontrollieren Sie bitte den Anlagendruck am Manometer im Heizraum und füllen gegebenenfalls noch Wasser in die Anlage nach (siehe Information Heizung).
  7. Anschließend müssen Sie die Heizungspumpe wieder einschalten.

TIPP: Öffnen Sie das Entlüftungsventil nicht zu weit – je langsamer sie entlüften, desto weniger Verwirbelungen entstehen im Heizkörper und die Luft geht vollständiger aus der Anlage.

 

Komfortable Nutzung des Thermostatventils
Der am Heizkörperventil montierte Thermostatkopf ist ein Raumtemperaturfühler der für die gewünschte Raumtemperatur sorgt. Am besten stellen Sie diesen auf die von Ihnen gewünschte Temperatur ein und lassen Ihn dann am Tag und Nacht unverändert. Dann haben Sie eine komfortable, energiesparende Heizungsanlage.
Einzige Ausnahme: Wenn Sie Lüften (Empfehlung: 1-2 Mal am Tag 15-20 Minuten) drehen Sie den Thermostatkopf zu und danach wieder auf.

 

Für Fragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

PDF Version dieses Artikels zum Download: Tipps Wärmekörper (PDF, ca. 100 Kb)

M. Kratzer GmbH  –  Sanitär, Heizung, Spenglerei – Augsburg  |  2005 - 2011, alle Rechte vorbehalten!